Was ist Coaching?

Was unterscheidet Coaching von Therapie?

Moderne Psychotherapie enthält heute, zumindest bei Erwachsenen, viele Elemente des Coachings, allerdings geht sie immer noch davon aus, dass der Patient eine Störung hat, die es zu beheben gilt.
Als Coach begegne ich dir stets auf Augenhöhe und gehe davon aus, dass du gesund bist, weißt, was gut für dich ist und dein Leben selbst in den Griff bekommen kannst.

Was ist der Unterschied zwischen einem Coach, einem Berater und einem Mentor?

Ein Berater teilt mit dir sein Wissen und seine Erfahrungen. Er schlägt dir Lösungen für dein Problem vor und erwartet manchmal auch, dass du sie umsetzt.

In der Zusammenarbeit mit einem Coach bist hingegen DU die entscheidende Person. Es geht darum, dass DU im Fahrersitz bleibst oder dahin zurückfindest, selbst dein Potenzial entdeckst, dir Ziele setzt und sie unter Einsatz deiner Ressourcen erreichen kannst.

Dein Coach ist dir dabei ein Sparringspartner auf Augenhöhe, der dir die richtigen Fragen stellt und dir geeignete Werkzeuge für deine Persönlichkeitsentwicklung an die Hand gibt.

Du bist verantwortlich für das Ergebnis, und der Coach für den Prozess. Dabei meisterst du nicht nur deine aktuellen Herausforderungen, sondern lernst deine Persönlichkeit und deine Werte besser kennen. Das führt zu einer Lebensqualität, wie du sie vorher wahrscheinlich noch nie kanntest!

Man kann also sagen: Coaching macht glücklich!

Ein Mentor verbindet in meinem Verständnis beides. Er ist vor allem Coach, setzt sich aber auch den Berater-Hut auf, wenn es sinnvoll erscheint und du das gern möchtest.

Bei mir kannst du jederzeit bestimmen, welche Rolle du dir für mich wünschst! Dieses Recht haben selbstverständlich auch junge Menschen!

Persönliche Erfahrungen sind unerlässlich für Coaches!

Ich selbst lasse mich seit einigen Jahren von Coaches begleiten. Ich mache das, weil ich mich oft in meinen wirren Gedanken verstricke und darüber meine Ziele und den Weg dorthin aus den Augen verliere. Mein Kopf fühlt sich dann an, als hätte ich soeben viele bunte Wollknäule auf den Boden geworfen, um daraus einen Norwegerpulli zu stricken, aber die Knäule sind so verworren, dass ich keinen Anfang finde.

Manchmal fühle ich mich auch mutlos, zweifle an mir, weil mir Dinge nicht auf Anhieb gelingen oder ich mich allein gelassen fühle. Das sind ganz normale Gefühle, die jeder Mensch einmal hat. Ist man in einer Phase, wo sich Herausforderungen häufen, kommt es leicht dazu, dass man sich quasi selbst im Weg steht und viel Zeit braucht, um wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden. Dann ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit einem Coach einfach unbezahlbar!

Mein Berliner Coach beeindruckt mich immer wieder mit seiner unaufgeregten und gleichzeitig souveränen Art. Mit gezielten Fragen ermuntert und befähigt er mich, meine Gedankenfäden aufzuwickeln und zu ordnen. Hinterher fühle ich mich gestärkt, innerlich aufgeräumt und kann es kaum erwarten, weiter an meinen Zielen zu stricken.

Übrigens war es genau dieser wunderbare Coach, der mir ans Herz gelegt hat, selbst Coach zu werden. Ohne ihn hätte ich nie den Mut gefunden, mit Mitte 50 endlich meinen Traumberuf zu ergreifen! Von Herzen danke, lieber Holger Schackert!

Zur Zeit genieße ich bei Bedarf ein sehr inspirierendes Coaching auf Slowenisch in einer kleinen Gruppe mit Petra Kmetec Life coaching. Auch mit ihr werde ich immer wieder gern arbeiten, wenn ich das Bedürfnis habe, für mich zu sorgen, als Persönlichkeit zu wachsen und meine Lebensqualität auf ein neues Level zu bringen.

Möchtest auch du einmal ein Coaching erleben? Wünschst du dir, dass mit deinem Kind endlich mal jemand ganzheitlich, stärken- und lösungsorientiert und vor allem auf Augenhöhe arbeitet?

Dann schicke mir gleich eine Mail oder WhatsApp und vereinbare ein kostenloses Kennenlern-Gespräch (live, per Zoom oder Telefon)!